skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 28.03.2017
 

 
 

Teufel Alkohol
29.03.2017 18:33:56

Sachsen/Region. Alkohol ist in allen Versorgungsbereichen des Suchthilfesystems in Sachsen das Hauptproblem.
Dies geht aus dem Bericht zur Suchtkrankenhilfe 2016 hervor. Dabei sind im stationären Bereich rund 76 % aller Patienten, die auf Grund von alkoholbezogenen Problemlagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, Männer im Alter von 45 bis 59 Jahren. Menschen in höheren Lebensaltern sind davon ebenso betroffen. Bei Crystal Meth ist die Zahl der Fälle in den Suchtberatungsstellen stagniert, wenn auch auf hohem Niveau. Die Anzahl der Menschen, die Hilfe in einer ambulanten Suchtberatungs- und Behandlungsstelle suchten, ist im Vergleich zum Vorjahr, mit fast 28.000, nahezu unverändert. Der Anteil an Klienten mit alkoholbezogenen Problemen hat sich um 10 Prozent verringert. Illegale Drogen sind der zweithäufigste Beratungsgrund. Besorgniserregend sei das seit drei Jahren steigende Beratungsaufkommen in Bezug auf Cannabis. Es liege derzeit bei rund 40 % heißt es aus dem Ministerium in Dresden.
Vom 13. bis 21. Mai gibt es eine bundesweite Aktionswoche mit dem Motto »Alkohol? – weniger ist besser«. Schulen, Vereine, Betriebe und Unternehmen können sich daran beteiligen. pm/bw

E-Bike-Ladestation
29.03.2017 18:31:55

Senftenberg. Am Stadthafen in Senftenberg ist die erste E-Bike-Ladestation in Betrieb gegangen. Sie bezieht ihren umweltfreundlichen Strom aus einer 25 kW Photovoltaikanlage. Bürgermeister Andreas Fredrich und Vertreter des Seenlandverbandes sowie vom NABU hatten erste Akkuladungen vornehmen und symbolisch mit E-Bikes eine kurze Hafenrunden gedreht. pm/bw

Werbung

Schlaglochbeseitigungssonderprogramm
29.03.2017 18:29:16

LK Bautzen. Die Freien Demokraten im Landkreis Bautzen fordern vom Wirtschaftsministerium und der Staatsregierung ein Sonderprogramm zur Beseitigung von Winterschäden auf Kreis- und Gemeindestraßen. Die bisherige Bedarfsabfrage helfe nicht weiter, da die Ausschreibung und Beauftragung von Firmen sowie die konkrete Baumaßnahme ohnehin eine gewisse Zeit beanspruche. Es könne nicht angehen, dass die Beseitigung schlimmer Schlaglöcher bis in den Sommer vertagt werde erklärt Torsten Herbst, Bundestagsdirektkandidat für den Wahlkreis Bautzen I und Generalsekretär der FDP Sachsen.
Eine Pauschale pro Straßenkilometer wäre die unbürokratischste Form der Förderung. Es sollten zudem nicht die Kommunen bestraft werden, die bereits mit der Beseitigung von Schäden begonnen haben so Herbst weiter. pm/bw


Die Powerlifter
29.03.2017 18:27:55

Lauchhammer. Sehr erfolgreich waren die Powerlifter aus Lauchhammer bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Berlin/Brandneburg im Bankdrücken. Sie wurden am Wochenende in Lauchhammer ausgetragen. Der Nachwuchs punktete mit seiner „1. Powerliftingschule Deutschland“ und errang 8 Landesmeistertitel. Ein zweites Team vom Powerlifting Lauchhammer fuhr aber nach Wahrsow/Lüdersdorf in Mecklemburg/ Vorpommern, zur offenen Landesmeisterschaft. Dort holte Altmeister Swen Engel den Titel in der Masterklasse. Damit erreichten 11 Sportfreunde die Qualifikation für die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Bankdrücken, die Anfang November stattfindet. pm/bw

Werbung

Neue Sporthalle
29.03.2017 18:26:18

Räckelwitz. In Räckelwitz ist jetzt eine neue Einfeldsporthalle eingeweiht worden. Der Freistaat hat das Projekt mit gut 530.000 Euro gefördert. In der Halle trainieren der SV Viktoria Räckelwitz mit den Sektionen Volleyball, Tischtennis, Gymnastik, Aerobic und Fußball. Außerdem spielen dort die SG Nebelschütz und der SV Grün-Weiß 92 Horka Fußball. Ab sofort wird außerdem die Grund- und Oberschule Räckelwitz die Halle nutzen. pm/bw

Wenn die Bahn baut
29.03.2017 18:14:00

Region. Auf Grund von Arbeiten an Leit- und Sicherungsanlagen in Elsterwerda kommt es von Freitag bis Montag auch auf dem Streckenabschnitt Falkenberg Elsterwerda-Biehla/Ruhland/Hoyerswerda zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehr. So fallen unter anderem die S-Bahnen der Linie S 4 von Riesa nach Hoyerswerda ab Falkenberg aus.Als Ersatz fahren Busse der Linie A im Stundentakt zwischen Ruhland und Falkenberg sowie der Linie B im 2-Stundentakt zwischen Ruhland und Hoyerswerda. Zwischen Ruhland und Hoyerswerda können alternativ auch die Züge der Linie RE 15 Hoyerswerda–Ruhland–Priestewitz–Dresden genutzt werden. Reisende sollten sich rechtzeitig informieren teilt die Bahn weiter mit. pm/bw

Gewachsene Zahl von Straftaten durch Zuwanderer
29.03.2017 18:12:47

Sachsen. In Sachsen wurden im vergangenen Jahr weit über 320.000 Straftaten registriert, fast 10,000 mehr als im Jahr 2015. Dieser Anstieg ist vor allem auf die gewachsene Zahl an Delikten durch Zuwanderer zurückzuführen heißt es aus Dresden zur Vorstellung der Kriminalstatistik des vergangenen Jahres. Noch nie ist in Sachsen in soviele Wohnungen eingebrochen worden wie 2016. Ebenfalls hat die Gewaltkriminalität im vergangenen Jahr um gleich 14 Prozent zugenommen. Die Zahl von Rauschgiftdelikten ist konstant geblieben wobei die Rolle von Chrystat zurückgeht. Weiter rückläufig sind auch Kfz-Diebstähle. Insgesamt verschwanden über 2.800 Autos im Freistaat. Auch hat, dem Bericht nach, die Kriminalität an der sächsischen Außengrenze abgenommen. pm/bw

Aus dem Polizeibericht
29.03.2017 18:09:09

Region. Auf der Kreuzung Otto-Nuschke-/ Karl-Marx-Straße in Calau kam es am Mittwochmorgen zu einem heftigen Unfall auf Grund des Nichtbeachtens der Vorfahrt. Gegen 07:00 Uhr sind dort ein VW und ein RENAULT zusammengestoßen. Eine Insassin wurde dabei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden schlägt mit 15.000 Euro zu Buche.

In der Frentzel-Straße in Hoyerswerda hat sich Dienstagnachmittag ein Radfahrer bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Der 47-Jährige war einem Ford ausgewichen, der aus einer Ausfahrt wollte. Zu einer Berührung zwischen den Auto und dem Radfahrer war es nicht gekommen informiert die Polizei. Allerdings war der Radler heftig betrunken. Ein Atemalkoholtest ergab später einen Wert von beinahe zwei Promille. pm/bw

Polizei mahnt zur Vorsicht
29.03.2017 18:08:33

Region. Auf die erhöhte Waldbrandgefahr weist die Polizei jetzt aus gegebenem Anlass noch einmal hin.Am Dienstagabend musste die Feuerwehr in der Region bereits zu zwei solchen Bränden ausrücken.
Im Spittelforst bei Kamenz hatten ca. 80 Quadratmeter Waldboden Feuer gefangen. Dabei wurden auch Bäume in Mittleidenschaft gezogen.
An der S 95 zwischen Dörgenhausen und Keula waren etwa 500 Quadratmeter Waldboden in Brand geraten.
Die Kripo hat Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandlegung ist nicht auszuschließen.

Aufgrund der Witterung und der geringen Regenmengen sind die Wälder derzeit wieder sehr trocken. Leicht können sich Brände entzünden, wenn beispielsweise Zigarettenreste oder Flaschen achtlos in die Umwelt geworfen werfen. Achten Sie daher auf Ihr Verhalten und das Ihrer Mitmenschen. Werfen Sie bitte keine brennenden oder heißen Gegenstände in die Natur so die Mahnung der Polizei. pm/bw

Fotowettbewerb für King-Haus-Kalender
29.03.2017 17:15:12

HY. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Fotowettbewerb zum King-Haus-Kalender. Bis zum 2. Juni können dafür Bilder eingereicht werden. Die Favoriten sollen dann von den Besuchern angekreuzt und Pfingsten prämiert werden. Ab September soll es dann die Ausgabe 2018 in gedruckter Form zu kaufen geben. (red)

Werbung

Kossack-Graben wird weiter saniert
29.03.2017 17:04:50

HY. Ein weiterer Teil des Kossackgrabens in der Hoyerswerdaer Altstadt wird saniert. Den Auftrag für weitere 290 Meter von der Luxemburg- zur Fallersleben-Straße hat ein Unternehmen aus Seidewinkel für rund 350.000 Euro erhalten. Der Kossakgraben ist etwa 4,3 Kilometer lang und wurde in den 50iger Jahren von der Bahnlinie bis zur Herweghstraße unterirdisch auf einer Länge von cirka 2 km verrohrt. Die letzte Abwasserzuführung wurde 2002 gekappt, seitdem wird nur noch das Regenwasser transportiert. Allerdings müssen die Schäden nach gut 60 Jahren in Betrieb repariert werden. Bis 2019 sollen weitere Abschnitte folgen. Bisher sind rund 700.000 Euro investiert und gut 1,5 Kilometer ertüchtigt worden. (jw)

Feinkostladen für Kamenz?
29.03.2017 16:26:34

KM. In Kamenz sind am Mittwoch die ersten Ergebnisse einer Studie zur Innenstadtbelebung vorgestellt worden. Konkret geht es um ein leer stehendes Geschäft in der Bautzener Straße, für das ein Nutzungskonzept erstellt werden soll. Seit Herbst vergangenen Jahres arbeiten Studenten der Fachhochschule Dresden an dem Projekt.

Ziemlich viel Freiraum wurde den Studenten bei Ihrer Ideenentwicklung gegeben, das allerdings kann auch hemmen und so haben die jungen Leute zuerst eine Marktanalyse, später eine Umfrage unter den Kamenzern gemacht - was diese eigentlich wollen. Heraus kam - ein Spezialitätengeschäft - in dem man aber auch verweilen kann - traditionell, aber trotzdem irgendwie neu. Nun sind die Pläne etwas gereifter und ausgearbeitet. Feinkostprodukte, die es so in der Stadt nicht gibt sollen es sein. Verknüpft mit Veranstaltungen - wie Weinverkostungen - aber auch einem Sitzbereich in dem Kaffee und Kuchen, aber auch Pasta und Pizza vielleicht gleich genossen oder aber zum mitnehmen gekauft werden können. Der Garten im rückwärtigen Bereich vielleicht gleich mit genutzt werden kann. Die Planungen stehen in enger Verbindung mit der bereits bestehenden Klosterbäckerei nebenan, für die ja auch neue Vermarktungsstrategien gesucht werden. Der Name für das neue Geschäft ist übrigens ziemlich doppeldeutig und lädt zum Schmunzeln ein. ERD-Geschoss - zum einen die Lage zum anderen ein Hinweis auf die Produkte der Natur - und - auf jeden Fall gut zu merken. (jw)

Willkommensbeutel für Neubürger
29.03.2017 16:24:52

HY. Einen Willkommensbeutel gibt es künftig für alle Neubürger in Hoyerswerda. Beim Einwohnermeldeamt wird die Stofftasche ab April überreicht. Darin zu finden sind neben zahlreichen Informationsmaterialien auch kleine Präsente, wie Schreibutensilien, ein Nothilfeset und Süßigkeiten. Aktuelle gibt es neben dem Veranstaltungskalender der Lausitzhalle und des Lausitzbades auch einen Kindergutschein für den Zoo. (red/jw)

Zoo-Maskottchen ist tot
29.03.2017 16:23:34

HY. Fischotter Baba ist tot. Wie der Hoyerswerdaer Zoo am Mittwoch informierte, sei er bereits am vergangenen Freitag verstorben. Die Todesursache ist noch unklar, eine Obduktion soll Klarheit schaffen. Baba ist eine Handaufzucht der Einrichtung, nachdem seine Mutter von einem Auto überfahren wurde. Das Männchen ist auch das Wappentier des Zoos. Für Babas Partnerin Fibi wird derzeit nun nach einem geeigneten Partner gesucht, denn mit ihren zehn Jahren ist sie im besten Alter, um Nachwuchs zu zeugen. (red/jw)

Baustellenampel an der B 96
29.03.2017 16:20:22

Nardt. Die B 96 zwischen Nardt und Lauta ist ab Donnerstag halbseitig gesperrt. Die Anbindung des Radweges an das Straßennetz erfolgt, heißt es vom zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Aus Richtung Lauta kommend, wird zwischen dem St.Florians-Weg und Flugplatzstraße einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Ampel regelt. Rund drei Wochen sind für die Arbeiten eingeplant. (red/jw)

Bewerbung als "Sprachenfreundliche Kommune"
29.03.2017 14:50:07

Hoyerswerda. Hoyerswerda will sich erneut am Wettbewerb „Sprachenfreundliche Kommune“ bewerben. Die Zweisprachigkeit in der Stadt sei bereits sehr gut, allerdings gäbe es natürlich auch noch Luft nach oben. Die sorbische Präsenz auf der Internetseite, die vollständige und vor allem korrekte Bezeichnung von Straßenschildern sowie die Schulung städtischer Angestellter ständen in diesem Jahr daher auf der Agenda. Zwei Mal konnte Hoyerswerda beim Wettbewerb jeweils einen ersten Platz in der Kategorie „Städte“ erringen. Die Unterlagen für die aktuelle Ausschreibung müssen bis zum Dezember eingereicht werden. (jw)

Neue Chefin im Bürgeramt
29.03.2017 14:48:27

Hoyerswerda. Das Hoyerswerdaer Bürgeramt hat eine neue Chefin. Jana Nitschmann ist Dienstag im Stadtrat bestätigt worden. Die 43-Jährige hat sich gegen 15 Mitbewerber durchgesetzt. Die studierte Juristin ist bis dato im Landkreis als Leiterin der Widerspruchsstelle im Jobcenter tätig. Wann sie Ihren Posten antritt wurde mit Anfang Mai oder Juni angegeben. Im Dezember vergangenen Jahres war die bisherige Leiterin Ingrid Stille in den Ruhestand gegangen. (jw)

Beginn der Erschließungsarbeiten
29.03.2017 14:26:46

Hoyerswerda. Am künftigen Eigenheimgebiet an der Hoyerswerdaer Kolpingsstraße ist mit den Erschließungsarbeiten begonnen worden. Auf dem Areal des ehemaligen Haus II des Lessinggymnasiums müssen durch die Versorgungsbetriebe und die Telekom Medine verlegt werden. Die Stadt wird eine Straße inklusive Gehweg und Beleuchtung bauen. Ende November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Elf Eigenheimgrundstücke sind hier geplant. Interessenten können sich bei der Stadt telefonisch unter 45 62 83 melden. (jw)

Werbung

Kritik zum Haltepunkt Neustadt
29.03.2017 14:23:26

Hoyerswerda. Die Dreckecken vor allem im Tunnelbereich am Haltepunkt Neustadt sind erneut im Hoyerswerdaer Stadtrat kritisiert worden. Oberbürgermeister Stefan Skora erklärte, dass die Strukturen und zuständigen Mitarbeiter bei der Deutschen Bahn leider ständig wechseln. Irgendwie komme man beim Thema nicht weiter. Gegebenenfalls müsse man nun auf dem kurzen Dienstweg reagieren und als Stadt sich – zumindest des akuten Schmutzes annehmen.(jw)

Kurzvisite bei den Duft-Kamelien
29.03.2017 14:21:26

Königsbrück. Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat am Dienstag die Kamelien-Ausstellung in Königsbrück besucht. Dabei wurde er von den Kamelien-Damen Caprice und Sophia begrüßt. Sie repräsentieren nicht nur die Kamelien der Stadt Königsbrück in aller Welt, sondern auch die Tradition der Kamelienzucht im ältesten Standort Deutschlands. Die zwei Schülerinnen berichteten über die Historie der besonderen Zierpflanze und deren Geschichten. Als Highlight wurde bei der Kurzvisite eine Duftkamilie präsentiert. Tillich ließ sich bei seinem Besuch auch vom Vorsitzenden des Königsbrücker Heimatvereins, Peter Sonntag über die neuen Informationstafeln informieren. (tb)

Werbung