skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 22.09.2017
 

 
 

Die Lausitz hat gewählt
24.09.2017 23:01:30

Region. Die Mitte der Lausitz hat gewählt und wird im Sendegebiet der ELSTERWELLE von folgenden Direktkandidaten nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnissen im Deutschen Bundestag vertreten:

Im Wahlkreis Cottbus-Spree-Neiße verteidigt der Spremberger CDU-Abgeordnete Klaus-Peter Schulze sein Mandat. Auf den Plätzen folgen die Bewerber der AfD und der SPD.

Auch der CDU-Abgeordnete Michael Stübgen aus Lauchhammer vertritt weitere 4 Jahre seinen Wahlkreis Elbe-Elster-Oberspreewald Lausitz II. Gefolgt von den Kandidaten der AfD und SPD.

Im Wahlkreis Bautzen I verliert die CDU ihr Direktmandat. Die meisten Stimmen bekam der AfD-Kandidat Karsten Hilse aus Lohsa. Hier landen die CDU auf 2 und die Linke auf Rang 3.

Neben den Direktkandidaten können über die Zweitstimme weitere Kandidaten der Landeslisten im neuen Bundestag einen Sitz bekommen. (tb)

Unfallflucht
24.09.2017 22:34:04

Landkreis Bautzen. Am Samstagabend befuhr ein 42-jähriger VW-Fahrer die B 97 in Richtung Spremberg. In Höhe der Ortslage Burgneudorf kam das Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stillstand. Bevor die Polizei eintraf wurde der Unfallverursacher von seiner Frau abgeholt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Da die Polizei zunächst keine Kenntnis von diesen Umständen hatte fahndete sie nach dem Pkw-Fahrer. Dieser erschien viel später beim Polizeirevier und meldete den Verkehrsunfall. Da er aber die Unfallstelle verließ ohne den Unfall zu melden, muss er sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Weiterhin entstand ein Flurschaden in Höhe von ca. 200 Euro. (ks)

Sachbeschädigung durch Graffiti - Zeugen gesucht
22.09.2017 16:08:25

Kamenz. Die Polizei sucht Zeugen zu mehreren Graffiti-Schmierereien. In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte einige Garagen- und Werkstatttore am Skater-Park als auch am Jahnsportplatz in Kamenz mit Farbe besprüht. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer gesehen hat, wer die Graffiti gesprüht hat oder weiß, wer die Täter waren, wird gebeten sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Trickbetrug gescheitert
22.09.2017 16:07:44

Kamenz. Ein 84-Jähriger aus Gelenau hat am Donnerstag rechtzeitig einen versuchten Trickbetrug bemerkt. Er fand in seinem Postkasten eine ominöse Gewinnbenachrichtigung. Eine Firma namens Falkenbach & Partner stellte einen Gewinn von mehr als 10.400 Euro in Aussicht, wenn er ein Antragsformular ausfüllen und ein Zeitungs-Abo abschließen würde. Der Senior fiel nicht darauf herein und informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Verdacht des versuchten Betrugs. (tk)

Das ging gründlich schief…
22.09.2017 16:07:17

Bischofswerda. Im Bischofswerdaer Ortseil Großdrebnitz hat sich am Freitagvormittag eine Frau bei dem Versuch, Holunderbeeren zu pflücken, schwer verletzt. Die 64-Jährige versuchte, von einer Leiter in eine Gitterbox zu steigen, die ihr Sohn mit einem Gabelstapler in die Höhe gehoben hatte. Dabei verlor sie das Gleichgewicht, fiel in einen Zaun und wurde von diesem am Bein aufgespießt. Angehörige alarmierten die Polizei, die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Ein Rettungshubschrauber flog die schwerverletze Betroffene in ein Krankenhaus. Ob sich das Geschehene als Arbeitsunfall oder Unfall im privaten Umfeld darstellt, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei und des Amtes für Arbeitsschutz zu klären haben. (tk)

Vollsperrung zwischen Schwepnitz und Grüngräbchen
22.09.2017 15:28:25

Schwepnitz. Ebenfalls ab Montag wird die Ortsverbindung zwischen Schwepnitz und Grüngräbchen voll gesperrt. Auf einer Länge von knapp 900 Metern werden hier die Deckschicht und Bankette erneuert. Eine Umleitung wird über die B 97 und S 93 ausgewiesen. Die Bushaltestelle „Gärtnerei“ wird während der Bauzeit bis zum 20. Oktober nicht angefahren, informiert das Landratsamt. (red/jw)

Vollsperrung der Kamenzer Straße
22.09.2017 15:26:26

Hoyerswerda. Auf der Kamenzer Straße in Bernsdorf – also der Ortsverbindung nach Straßgräbchen starten am Montag auch die Arbeiten zur Erneuerung. Von der Hüttengasse – kurz hinter der Kreuzung „Deutsches Haus“ bis zum Waldweg am Ortseingang Straßgräbchen ist eine Vollsperrung angekündigt. Die Arbeiten hier sind bis zum 17. November vorgesehen. Eine Umleitung führt über die B 97 und S 94. (red/jw)

Bahnübergang für Fußgänger offen
22.09.2017 15:25:53

Hoyerswerda. Eine Entspannung für Fußgänger und Radler gibt es ab Montag am Bahnübergang Liebknechtstraße. Dann dürfen diese den Baustellenbereich wieder passieren. Allerdings kann es je nach Bauablauf zu kurzzeitigen Sperrungen kommen, heißt es aus dem Rathaus. Für Autofahrer ist noch bis inklusive 6. Oktober gesperrt. (jw)

Vollsperrung der Heinestraße
22.09.2017 15:25:20

Hoyerswerda. Ab Montag ist die Heinestraße in Hoyerswerda im Bereich vom sogenannten „Fünfarmigen Knoten“ bis zur Steinstraße komplett gesperrt. Die Asphaltschicht wird hier für rund 97.000 Euro ersetzt. Auf dem cirka sechshundert Meter langen Teilstück sollen zeitgleich auch die Kanaldeckel wieder angehoben und Schieber für die Straßenentwässerung erneut werden. Die Umleitungen führen über die Liebknecht-, Straße „Am Bahndamm“, den Bahnhofsvorplatz und die Steinstraße. Rückwärtig gilt dieselbe Strecke, allerdings wird das letzte Stück über die Dillingerstraße ausgeschildert. Die Haltestellen Heinestraße und Bahnhofsvorplatz entfallen bei allen Linien. Zusätzlich wird dafür die Bebelstraße bedient. (red/jw)

Aus dem Ereignisbericht der Polizeidirektion Süd
22.09.2017 14:14:10

Südbrandenburg. Einen Abschleppdienst musste der Fahrer eines VW am Donnerstagnachmittag in Großräschen rufen, nachdem er mit seinem Wagen auf einen anderen VW aufgefahren war. Verletzt wurde dabei niemand. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 4.000 Euro.

Weil ein Radfahrer am Freitagmorgen kurz vor 04.00 Uhr ohne die notwendige Beleuchtung unterwegs war, wurde er durch Polizeibeamte in der Ernst-Thälmann-Straße in Senftenberg kontrolliert. Statt der vorgeschriebenen Beleuchtung hatte der 29-jährige Mann Cannabis bei sich. Die Drogen wurden sichergestellt.

Ein Reisebüro an der Bahnhofstraße in Senftenberg war in der Nacht zum Freitag das Ziel von Einbrechern, wie der Polizei am Vormittag angezeigt wurde. Vergeblich hatten die Täter versucht, in die Geschäftsräume einzudringen und dabei Schäden an der Tür verursacht. Informationen zur genauen Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. (rm)

Knapp 1,9 Millionen Euro für Großräschen
22.09.2017 13:50:19

Großräschen. Brandenburgs Bauministerin Kathrin Schneider hat am Freitag (22.09.17) der Stadt Großräschen drei Förderbescheide über insgesamt knapp 1,9 Millionen Euro für Stadtentwicklungsprojekte überreicht. Das Geld steht für die Aufwertung von Gebäuden und den Rückbau leerstehender Wohnungen bereit. Darüber hinaus sollen mit den Mitteln soziale Einrichtungen saniert werden. Ein wichtiges Förderprojekt in Großräschen ist das Integrationszentrum in der Rembrandtstraße. Mehr als eine Million gibt es allein dafür aus dem Programm Soziale Stadt. Daraus wurden bereits 2016 die Herrichtung der Außenanlagen der Kita „Kunterbunt“ und die Finanzierung des Quartiersmanagements unterstützt. Aus dem Programm „Stadtumbau - Teilprogramm Rückbau“ stehen 400.000 Euro Bundes- und Landesmittel bereit, um den Abriss von zwei Wohnblöcken in Großräschen Nord zu unterstützen. (pm)

Die bunte Jahreszeit im Lausitzer Seenland genießen
22.09.2017 13:39:13

Region. Die kommenden Tage und Wochen eigenen sich wunderbar für Radtouren durch das Lausitzer Seenland. Die Region lockt dabei auch im Herbst mit einigen Höhepunkten, wo sich ein Ausflug lohnt. So blüht beispielsweise im Findlingspark Nochten jetzt die Heide, und der Weinberg am Großräschener See lockt mit geführten Touren, zudem gibt es zahlreiche Erntedank- und Herbstfeste. Einmal durch das junge Lausitzer Seenland führt die Seenland-Route. Sie verläuft als Rundtour vom Großräschener See im Norden bis zum Bärwalder See im Süd en des Lausitzer Seenlandes an 16 Seen vorbei. Dort erleben die Radler alle Stadien des Landschaftswandels von wachsenden Seen mit schroffen Ufern bis zu vollständig gefluteten Seen. Ob Industriekultur, Gartenstädte, Landschaftskunst oder das Brauchtum der Sorben – die Seenland-Route wartet auch abseits der Seen mit herausragenden Attraktionen, heißt es vom Tourismusverbandes Lausitzer Seenland. So findet beispielsweise vom 30. September bis 1. Oktober das Herbstfest auf der Jakubzburg Mortka statt und am 14. Oktober steigt das Feuerfest in der Energiefabrik in Knappenrode. (pm)

Werbung

„WasserMarsch“-Aktion ging über 1.500 km
22.09.2017 13:38:10

Landkreis OSL. Mit großem Erfolg ist der erste „WasserMarsch“-Lauf im Landkreis Oberspreewald-Lausitz absolviert worden. 63 Teilnehmer im Alter von sechs bis 62 Jahren aus zehn Jugendeinrichtungen des Landkreises waren bei Wind und Wetter insgesamt 1.534 Kilometer gelaufen. Das entspricht der Distanz von Senftenberg nach Istanbul. Mit der Unterstützung von 30 Sponsoren stehen nun 3.173 Euro für die Schule „Saar-Goyen“ im Süden des Tschad, einer der ärmsten Regionen der Welt, zur Verfügung. Das Geld soll für die grundhafte Ausstattung der dortigen Schule eingesetzt werden. Diese Gemeinschaftsleistung von Kindern und Jugendlichen, von den Jugendsozialarbeitern, von Einzelpersonen und den beteiligten Unternehmern aus dem Landkreis OSL wird den Schul- und auch den Lebensalltag der Kinder in Saar-Goyen erheblich verbessern, heißt es in der Mitteilung. Es ist geplant, das Projekt „WasserMarsch“ unter der Schirmherrschaft von Landrat Siegurd Heinze zukünftig fortzuführen. (pm)

Schwimmwettkampf für Jedermann
22.09.2017 10:36:57

HY. Am 30. September findet in Hoyerswerda das Schwimmen für Demokratie & Toleranz statt. Möglichst viele Menschen sollen sich an der symbolischen Aktion beteiligen. Wir sprachen mit Organisator Jan Frobart.

„Retter“ für Kulturhaus gesucht
21.09.2017 16:14:48

Knappenrode. Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung hat aktuell einen weiteren Versuch zu laufen, dass ehemalige Kulturhaus in Knappenrode zu verkaufen. Wie es aus dem Rathaus heißt, sei neben der Ausschreibung auf der städtischen Internetseite auch eine Anzeige auf einer professionellen Immobilienseite geschaltet worden. Bisher gab es darauf zwei telefonische Anfragen und eine Ortsbesichtigung, eine weitere ist angefragt. Allerdings scheint es weiterhin so, dass vor allem der große Saal abschreckend auf potentielle Käufer wirke. Das Gebäude ist Baujahr 1915 und wurde als Werksgasthof für die Brikettfabrik und Siedlung Werminghoff errichtet. Der Saal ist ein Anbau und kam erst in den 50iger Jahren dazu. Seit 2008 steht das komplette Ensemble leer. Mehrfach wurde ein Abriss diskutiert, allerdings ist es als Kulturdenkmal eingestuft und gilt städtebaulich als erhaltenswert. Mit der Neugestaltung der Energiefabrik und der Anbindung an den Ort über eine mögliche Bebauung der Thälmannstraße, hofft man nun im Hoyerswerdaer Rathaus doch noch auf einen Interessenten. Die Ausschreibung läuft noch bis zum 30. September. Ein Mindestgebot ist seitens der Stadt nicht vorgegeben worden. (jw)

Blindenverband stellt in der Stadtbibliothek aus
21.09.2017 15:53:47

Hoyerswerda. Die Regionalgruppe Hoyerswerda des Blinden- und Sehbehindertenverbandes präsentiert sich seit Donnerstag in der Brigitte Reimann-Bibliothek innerhalb der Reihe „Die Bibliothek für Vereine, Vereine für die Bibliothek“. Bis zum 12. Dezember gibt es in der kleinen Ausstellung u.a. spezielle Hilfsmittel wie ein Bildschirmlese-Apparat oder ein Abspielgerät für CD`s zu besichtigen. Ergänzt wird das ganze durch eine Plakatausstellung zur Blindenschrift. Die Exponate sind zu den gewohnten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen. (tb)

Bauarbeiten am Neumarkt starten
21.09.2017 15:52:26

Hoyerswerda. Ebenfalls am Montag starten auch Bauarbeiten am Neumarkt. Hier seien jedoch vorerst keine Einschränkungen für den Verkehr. Scharfer Baustart mit den entsprechenden Sperrungen ist für den 4. Oktober vorgesehen. (jw)

Grimmstraße wird gesperrt
21.09.2017 15:51:54

Hoyerswerda. Ab Montag ist die Grimmstraße in der Hoyerswerdaer Altstadt von der Luxemburg bis zur Rathenaustraße halbseitig gesperrt. Hier werden Sanierungsarbeiten am Kossackgraben durchgeführt. Umgeleitet in Richtung Supermarkt wird über die Goethe- und Rathenaustraße. Parkverbote werden in diesen Bereichen eingerichtet, heißt es aus dem Straßenverkehrsamt. Die Arbeiten sind bis zum 17. November vorgesehen. (jw)

"Zu Besuch bei..."
21.09.2017 15:51:17

Tätzschwitz. Familie Bruck. Wir haben den Imker und seine Bienenvölker besucht und wollten wissen, wie denn aus dem Nektar eigentlich Honig wird.

Fahrradfahrerin verletzt sich schwer
21.09.2017 14:47:56

Hoyerswerda. Eine Seniorin ist am Mittwochnachmittag in Hoyerswerda im Bereich einer Bushaltestelle auf der Thomas-Müntzer-Straße mit ihrem Fahrrad gestürzt. Offenbar war die 68-Jährige mit dem Lenker ihres Rades auf dem kombinierten Rad- und Fußweg gefahren, an einem Bushaltestellenschild hängen geblieben und gestürzt. Dabei verletzte sich die Radfahrerin schwer. Ein Krankenwagen brachte die Frau in eine Klinik. (mf)

Werbung