skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 26.04.2017
 

 
 

Sportlichste Kita gekürt
26.04.2017 17:16:11

Kamenz/Landkreis Bautzen. Wer ist die sportlichste Kita im Landkreis Bautzen? Diese Frage wurde am Mittwoch bei der Kreiskitaolympiade beantwortet. Nach acht Vorrunden trafen sich in Kamenz die 20 Finalisten.

Angespannt, aufgeregt und zappelig so zeigten sich die Steppkes am Morgen in der Sporthalle in Kamenz. Hier standen ja bereits die Siegermannschaften der jeweiligen Vorrunden - aber es geht natürlich immer noch mehr, die Pokale am Rande der Wettkampfarena hatten einige daher fest im Blick. Der Begeisterung der Mädchen und Jungen konnte man sich als Zuschauer kaum entziehen und auch die Sponsoren sowie geladenen Gästen lächelten angesichts so vieler strahlender Kinderaugen.

Vor mehr als zehn Jahren wurde die Kita-Olympiade in Hoyerswerda aus der Taufe gehoben. Damals ein rein städtischer Wettkampf, der zum Projekt "Kinder fit machen" gehörte. Mit regelmäßiger Bewegung sollte die Freude am Sport geweckt werden. Neben den gesundheitlichen Aspekten, hoffte die Macher damals natürlich auch, dass so mehr Nachwuchs in die Vereine kommt. Ein Konzept das offenbar aufgeht, die Zahlen belegen es. Ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen sind in einem Verein gemeldet, erklärt Lars Bauer, der Geschäftsführer des Kreissportbund Bautzen. Im Landkreis Bautzen gibt es rund 170 Kitas, Durchschnittlich sind mehr als einhundert beim Wettstreit dabei - hier ist noch Luft nach oben - allerdings sollte der Spaß dabei nicht zu kurz kommen.

Nach gut zwei Stunden war der Dampf noch nicht bei allen Kindern raus - schließlich galt es nun noch die Sieger zu küren. Platz drei und Bronze ging an die Kita "Spatzennest" aus Rammenau. Silber errang der Vorjahressieger - die Kita "Benjamin Blümchen" aus Bautzen. In der Kreisstadt blieb dann auch der Titel und größte Pokal - die Kita "Sebastian Kneipp" holte sich beides. (jw)

4. Platz: AWO Kindertagesstätte "Wichtelburg" Pulsnitz

4. Platz: AWO Kindertagesstätte "Anne Frank" Kamenz

4. Platz: Kindertagesstätte „Liegau- Augustusbad“

4. Platz: Sport-u. Bewegungskindergarten „Sausewind“ Hoyerswerda

4. Platz: AWO " Brüderchen & Schwesterchen" Laubusch

4. Platz: CSB- Kindertagesstätte "Märchenland" Lohsa

4. Platz: AWO- Kindergarten "Maria Kubasch" Radibor

4. Platz: AWO- Kindergarten "Brückenmännchen" Demitz-Thumitz

4. Platz: DRK-Kindertagesstätte "Bienenhaus" Schwepnitz

4. Platz: AWO Kindertagesstätte "Zwergenland" Putzkau

4. Platz: Kinderhaus „Kunterbunt“ Bischofswerda

4. Platz: Kinderhaus „Buddelflink“ Bischofswerda

4. Platz: Evangelische Kita „Agnesheim“ Großröhrsdorf

4. Platz: Kindertagesstätte „Regenbogen“ Königsbrück

4. Platz: Kindertagesstätte „Koboldland“ Groß Särchen

4 Platz: AWO Kita „Wichtelland“ Cunewalde

4.Platz: AWO Kinderhaus „Am Wald“ Sohland


Studie für Verkehrsachse in Auftrag gegeben
26.04.2017 17:14:25

HY. Der Hoyerswerdaer Stadtrat hat eine Machbarkeitsstudie zum Ausbau der Verkehrsachse Külz-, Weinert- und Stauffenbergstraße in Auftrag gegeben. Nach Kritik im Technischen Ausschuss zu möglichen Doppelerhebungen von Daten, begründet die Stadtverwaltung: Die Verkehrszählungen im Zuge des Lärmentwicklungsplanes wären nicht so umfangreich und älteren Datums. Daher sei eine Neuerfassung unumgänglich. In die Prognosen sollen auch mögliche Entlastungen durch die Ortsumfahrung mit einfließen. Den Auftrag in Höhe von knapp 90.000 Euro hat ein Dresdener Büro erhalten, dass auch später die Planungen für den Ausbau begleiten soll. Der Straßenzug ist rund 2,7 Kilometer lang und beinhaltet fünf Kreuzungen. Im Rathaus geht man davon aus, dass bis zum Abschluss der Baumaßnahmen durchaus zehn Jahre vergehen können. (jw)

Schweinemarkt wird umgebaut
26.04.2017 17:11:33

HY. Ebenfalls beschlossen wurde der Ausbau des sogenannten Schweinemarktes in der Hoyerswerdaer Altstadt. Die Straßenanbindung der Luxemburgstraße sowie Senftenberger Vorstadt an die Kolpingstraße sollen neu angelegt und asphaltiert werden. Zudem sind Grünflächen mit Sitzmöglichkeit sowie eine Neuordnung der Parkplätze vorgesehen. Auch die Erschließung von Baugrundstücken entlang der Senftenberger Vorstadt ist vorgesehen. Bis dato waren für den Ausbau rund 900.000 Euro geplant, allerdings haben neue Untersuchungen ergeben, dass teilweise der Baugrund komplett ausgetauscht werden muss. Jetzt geht man Rathaus von Kosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro aus. Die Finanzierung ist teilweise über Ausgleichsbeiträge im Rahmen der Altstadtsanierung gedeckt. Aus diesem Grund muss auch noch in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden. Die Einnahmen würden sonst verfallen und an den Freistaat gehen. Gebaut werden soll in zwei Abschnitten. Start ist im September geplant. (jw)

Schloss-Sanierung wird teurer
26.04.2017 17:10:30

HY. Eine Kostenerhöhung hat sich auch bei der Sanierung des Hoyerswerdaer Schlosses ergeben. Grund ist die Erneuerung der Fenster. Hier war man von etwa 1.000 Euro pro Stück ausgegangen, jedoch liegen die „Marktpreise“ für die erforderliche höhere Qualität darüber. Nun wurde zwar bereits auf den Komplettaustausch verzichtet, einige werden nur saniert und aufgearbeitet, trotzdem sind rund 111.000 Euro mehr fällig. Auch nötige Maßnahmen im Bereich des Mittelteils (Eingang hinten), hier soll der Putz erneuert werden da Schäden vorhanden sind, und der Dachgauben im Hof – seien mehr Gelder nötig. Die Gesamtsumme beläuft sich auf rund eine Viertelmillion, die jetzt aus dem städtischen Haushalt, der Zookultur als Betreiber und nicht verbrauchten Mitteln aus dem Stadtumbauprogramm Ost gedeckt werden soll. (jw)

Zuse-Plakette für Horst-Dieter Brähmig
26.04.2017 17:09:53

HY. Die Konrad-Zuse-Plakette 2017 wird an Hoyerswerdas ehemaligen Oberbürgermeister Horst-Dieter Brähmig verliehen. Sein Engagement zur Einrichtung des neuen Computermuseums als Vorsitzender des Zuse-Forums soll damit gewürdigt werden. Brähmig ist der 11. Preisträger und soll im September die Auszeichnung erhalten. (jw)

Kein Geld mit Wald verdient
26.04.2017 17:08:06

HY. Der städtische Wald in Hoyerswerda wird 2017 keinen Gewinn abwerfen. Die Stadt muss dem beauftragten Sachsenforst für die Pflege 2.000 Euro zahlen. Diese Summe ist jetzt im Wirtschaftsplan der Stadt veranschlagt worden. Im vergangenen Jahr waren es 1.254 Euro. Die Stadt besitzt knapp 42 Hektar Kommunalwald. (jw)

Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug
26.04.2017 16:15:57

HY. Die Hoyerswerdaer Feuerwehr bekommt ein neues Fahrzeug. Wie bereits im Haushalt vermerkt, wird das Löschfahrzeug für rund 442.000 Euro jetzt bestellt. Es wird als Ersatz für ein Löschfahrzeug mit Baujahr 2007 angeschafft, dass allerdings im Bestand der Berufsfeuerwehr bleibt. Ein HLF von 1991 wird mit der Ankunft allerdings ausgemustert. (jw)

Servicezeit Gesundheit
26.04.2017 16:14:47

Region. Warzen, Hühneraugen und Co. sind Thema in der aktuellen Ausgabe der Servicezeit Gesundheit.

Sportlich zur Arbeit
26.04.2017 15:18:29

Sachsen. Die AOK plus startet am 2. Mai wieder ihr Projekt „Mit dem Rad zur Arbeit“. Bis Ende August sind alle aufgerufen mindestens 20 Tage statt das dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln, den Drahtesel zu nutzen. Zu gewinnen gibt es zahlreiche Preise. Anmeldungen sind schon jetzt im Internet unter www.aokplus-online.de möglich. (jw)

Studenten zu Gast in Ortrand
26.04.2017 15:13:24

Ortrand. Noch bis Freitag (28.04.17) sind in Ortrand Studenten der Universität Kaiserslautern zu Gast. Die jungen Stadtplaner wollen dabei einen „Blick von außen“ auf die südlichste Stadt Brandenburgs nehmen und den Lausitzern ein Zukunftskonzept erarbeiten. Bereits im Jahr 2016 hat die Stadtverordnetenversammlung den Weg für eine entsprechende Kooperation frei gemacht. Die Ortrander erhoffen sich durch die Zusammenarbeit wertvolle Ratschläge und Konzepte der Pfälzer. Die Studierenden werden bei ihrem Aufenthalt in Ortrand mit knapp 60 Leuten, u.a. Abgeordneten, Unternehmern und Vereinsvorsitzenden ins Gespräch kommen. Ebenso soll es eine Bestandsaufnahme vor Ort durchgeführt werden. Die ersten Ergebnisse des Projekts sollen bereits zum Abschluss der Stippvisite am Freitag im Ortrander Ratssaal vorgestellt werden. (tb)

Dreimal geblitzt
26.04.2017 14:56:07

B 156 / Lieske. Gleich dreimal ist ein Audi-Fahrer auf der B 156 in Lieske geblitz worden. Der Mann fuhr am Morgen mit 66 km/h durch die Kontrollstelle. Wenig später erfasste ihn das System mit 86 km/h und anschließend noch einmal mit 72 km/h. Daraufhin stoppte ihn eine Streife. Der 29-Jährige war offenbar in Eile gewesen. 245 Euro dürfte der Raser für alle drei Verstösse gleich bezahlen. Zudem erwarten ihn zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (mf)

Schienenersatzverkehr angekündigt
26.04.2017 14:48:59

HY/Ruhland/Region. Aufgrund von Bauarbeiten am Bahnhof Ruhland fahren von Freitag 19 Uhr bis zum Montag 2 Uhr keine Züge zwischen Ortrand und Ruhland. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet, informiert die Deutsche Bahn. Durch die längeren Fahrzeiten kann es zu abweichenden Abfahrtszeiten kommen. Reisende sollten sich daher vorab informieren. (red/jw)

Kloster braucht neue Äbtissin
26.04.2017 14:39:36

Landkreis Bautzen. Das Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau braucht eine neue Äbtissin. Philippa Kraft hat das Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt, wird informiert. In einer Mitteilung der Zisterzienserinnenabtei heißt es, sie habe den Konvent bereits verlassen. Man bedauere den Rücktritt sehr. Die 1975 im Vogtland geborene Kraft war seit Herbst 2011 Vorsteherin des Klosters, das zu den ältesten Abteien in Deutschland gehört. (tb)

Sechzehn Fahrräder sichergestellt
26.04.2017 14:31:28

Bautzen/Region. Der Polizei ist am Dienstagnachmittag ein professioneller Fahrraddieb ins Netz gegangen. Auf einem Transporter stellten Beamte insgesamt bei einer Überprüfung an der Anschlussstelle Bautzen West sechzehn Fahrräder fest, von denen mindestens zwei zur Sicherstellung ausgeschrieben waren. Auf das Fahrzeug, das auf der A 4 in Richtung Görlitz unterwegs war wurde man über das Automatische Kennzeichenerfassungssystem Sachsen aufmerksam. Es steht im Verdacht, im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchsdiebstählen benutzt worden zu sein. Am Steuer des Transporters mit deutschem Kennzeichen saß ein 63-jähriger Ukrainer. Die Landespolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (fb/tb)

Werbung

Suche nach vermisster Person
26.04.2017 14:04:55

Spremberg. Seit Dienstagabend gegen 22.30 Uhr wird von der Polizei in Spremberg der stark Demenz- und Zuckerkranke Heinz-Lutz May gesucht. Der 80jährige Senior ist zirka 167 Zentimeter groß, schlank, er trägt kurze graubraune Haare, läuft in leicht nach vorn gebeugter Haltung und reagiert selten auf Ansprache. Er ist mit einem dunklen Pullover, einem blau-weiß gestreiften T-Shirt und einer dunklen Hose bekleidet. Außer braunen Socken trägt er keine Schuhe an den Füßen.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:
Wer hat den Mann seit Dienstag gesehen und kann Hinweise zu seinem derzeitigen Aufenthalt geben? Telefonische Hinweise bitte unter 03563 560 an das Polizeirevier in Spremberg oder an jede andere Polizeidienststelle. (tw/tb)

Aus dem Ereignisbericht der Polizeidirektion Süd
26.04.2017 13:28:25

Südbrandenburg. Bereits am Dienstagnachmittag kam es auf einem Parkplatz in der Friedensstraße in Lauchhammer zu einem „Parkplatzrempler“. Der Verursacher entfernte sich im Nachhinein pflichtwidrig von der Unfallstelle. Durch den Hinweis eines aufmerksamen Zeugen konnte wenig später ein 79-jähriger Mann an seiner Wohnadresse in Senftenberg angetroffen werden. An seinem Fahrzeug stellten die Beamten Spuren des geschädigten Fahrzeuges fest. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe beträgt rund 1.000 Euro.

Nach einem Zeugenhinweis wurde der Polizei am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr bekannt, dass eine Frau mit ihrem PKW VW in „starken Schlangenlinien“ in Senftenberg unterwegs ist. Die Beamten stellten im Auto zahlreiche leere Bier- und Schnapsflaschen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,32 Promille. Die 25-Jährige wurde zu ihrem Schutz und zum Schutz aller anderen Verkehrsteilnehmer in Gewahrsam genommen. Eine Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Freienhufener Straße in Großräschen ein. Die Diebe stahlen Bargeld, Alkohol sowie Tierfutter. Der angerichtete Sachschaden ist deutlich höher als die Summe der entwendeten Waren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tw/tb)

Werbung

Bischofswerda bekommt E-Ladesäule
26.04.2017 13:00:07

Bischofswerda. Auf dem Altmarkt in Bischofswerda wird am 4.Mai 2017 eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge offiziell in Betrieb genommen. Die Säule befindet sich neben der Büste von Friedrich August dem Gerechten und wurde von der ENSO Energie Sachsen Ost AG errichtet. Das Tanken erfolgt mit dem bargeldlosen StromTicket-System, wird informiert. Außerdem erfolgt an diesem Tag die Übergabe eines Elektro-Autos an die Stadt Bischofswerda. Der Citroën C-Zero aus dem Fuhrpark der ENSO wird ein Jahr lang von der Stadtverwaltung eingesetzt. Weitere E-PKW`s werden gegenwärtig z.B. von den Gemeindeverwaltungen Großharthau und Neukirch sowie der Stadtverwaltung Pulsnitz im Alltag getestet. Der Energieversorger betreibt neben der Ladesäule in Bischofswerda knapp 20 öffentliche Stromtankstellen in Ostsachsen, wird informiert. (tb)

Touristinformation Hoyerswerda besteht Qualitätschecks
26.04.2017 07:56:11

Hoyerswerda. Die Touristinformation Hoyerswerda im Bürgerzentrum Braugasse 1 ist jetzt zum dritten Mal mit der i-Marke des Deutschen Touristenverbandes e.V. (DTV) ausgezeichnet worden. Die i-Marke ist seit 2006 ein Qualitätssiegel für Touristinformationsstellen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen. Bei der Überprüfung nimmt der DTV die Angebots- und Leistungsqualität der Einrichtung aus Gästesicht anhand standardisierter, bundesweit einheitlicher Kriterien unter die Lupe. 15 Mindestkriterien müssen erfüllt sein. Dazu zählen die Ausschilderung, ausreichend Pkw-Plätze in unmittelbarer Nähe, ein barrierefreier Zugang, kostenlose Informationen zu Hoyerswerda sowie der Region, zu Sehenswürdigkeiten und Unterkünften sowie eine öffentlich zugängliche Toilette. Beim unangekündigten Qualitätscheck vor Ort bewerteten die Prüfer die Touristinformation auch auf das Erscheinungsbild außen und innen sowie die räumliche Ausstattung. Hier konnte die neu eingerichtete Touristinformation besonders punkten. Außerdem geprüft wurden die Beratung und das Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter. Die Auszeichnung ist drei Jahre gültig. Anschließend ist eine neue Überprüfung erforderlich. (tb)

Frühjahrsputz King-Haus
25.04.2017 16:02:49

HY. Die Evangelische Gemeinde in Hoyerswerda lässt das Martin-Luther-King-Haus wieder glänzen. In der Frühjahrsputzaktion, wurden die äußeren Spuren von Herbst und Winter mit vereinten Kräften beseitigt. Im Inneren wurde dem Himmelspulver der Kampf angesagt. Bewaffnet mit Reinigungsmittel und Wischtuch zog die Karawane von Raum zu Raum. Die kommenden Gottesdienste, sind daher wieder zu gewohnter Zeit und dem glänzenden Licht durchführbar. (ds/tb)

Ausstellung im Klinikum
25.04.2017 15:40:12

HY. „Die blaue Stunde“ heißt eine neue Ausstellung die am Montagnachmittag in den Räumen der Tagesklinik für Geriatrie im Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda eröffnet wurde. Gezeigt werden dabei Grafiken und Zeichnungen von Professor Wolfram Hänsch. Auf den Bildern in der Ausstellung beschäftigt sich der Künstler mit der Romantik sowie deren Dichtern und Malern, die in und um Dresden tätig waren. Bis zum 18. August sind die Werke im Klinikum zu sehen. (tb)

Werbung